Sichern Sie sich 24% Rabatt auf alle Produkte, vom 23. Mai bis 09. Juni 2024. Gutscheincode: Vatertag24 | Details
Ratgeber < 1 Min. Lesezeit

Das Tourniermesser

Das Tourniermesser, mit seiner charakteristischen kurzen, vogelschnabelähnlichen Klinge, ist ideal zum präzisen Schälen und Verzieren von Obst und Gemüse.
12. Jul 2021
Patrick Moessner
TYROLIT Life Iceline Tourniermesser

Das Tourniermesser

Wenn man sich erstmals näher mit dem Thema Messer beschäftigt, kommt man schnell drauf, wie viele unterschiedliche Messerarten es eigentlich gibt. Da fällt die Entscheidung schwer, welches Messer einem sympathisch ist und welches man wirklich braucht. Auch beim Tourniermesser, dessen Klingenform an einen gekrümmten Finger oder Vogelschnabel erinnert, ist nicht automatisch klar, wofür man es in der Küche braucht.

Charakteristika eines Tourniermessers

Das Tourniermesser hat eine kurze, meist zwischen 5 und 7 cm lange Klinge, die wie ein Vogelschnabel in einer scharfen dünnen Spitze ausläuft. Es wird auch Schälmesser oder Putzmesser genannt und eignet sich auf Grund der geschwungenen Klingenform sehr gut zum Putzen und Schälen von Gemüse von Obst.

Klein, aber Oho!

Das Tourniermesser von TYROLIT LIFE hat eine Klingenlänge von 7 cm, wird aus einem Stück rostfreiem Edelstahl geschmiedet (Stahlmaterial 1.4116) und ist mehrfach eisgehärtet (56 HRC). Es ist eine spezielle Form des Schälmessers und ein praktischer Helfer, wenn es darum geht, Obst und Gemüse zu schälen und in schöne gleichmäßige Formen zu schneiden. Durch die Präzision dieses Messers ist es auch hervorragend zum Verzieren und Dekorieren geeignet, da man gezielt entlang einer runden oder ungleichmäßigen Form entlangschneiden kann. Erdbeer-, Tomaten- oder Karottenrosen sind damit gar keine Hexerei mehr.

Fazit

Braucht man nun unbedingt ein Tourniermesser in der Küche? Diese Frage ist wohl mit einem klaren Jein zu beantworten.  Das Handling dieser Klinge ist zugegeben sehr gewöhnungsbedürftig. Beim Schälen eines Apfels merkt man zum Beispiel gleich den Unterschied zu einem herkömmlichen Sparschäler oder Spickmesser: der Abtrag ist auf Grund der Klingenform sehr gering. Ungeduldige Personen, wie ich, könnten hier bereits die Nerven wegschmeißen. Hier ist Geduld und Übung gefragt. Die Schnabelform ermöglicht ein einfaches Schälen, ohne zu tief einzudringen, wodurch wichtige Vitamine, die sich direkt unter der Schale befinden, erhalten bleiben. Und das kann schon einmal etwas länger dauern. Bei diesem Messer geht es also mehr um die Frage des Haben-wollens als um die des Brauchens. Denn hat man sich erst einmal an die Klingenform gewöhnt, ist es ein großartiges Messer, mit dem es sich sehr präzise arbeiten lässt.

 

TYROLIT Life Iceline Tourniermesser

Tyrolit Life Newsletter