Erdäpfelbrot

Ein Rezept von www.marchellochello.at

Ihr wollt am Muttertag ein leckeres Frühstück zubereiten und seid noch auf der Suche nach einem Brot-Rezept? Hier findet ihr ein Rezept für ein Erdäpfelbrot von Marchello_Chello:

Zutaten (2 kleine Brote):

ca. 300g gekochte Erdäpfel
175g Erdäpfel-Kochwasser
440g Mehl Type 700
6g frische Germ
50g Sauerteig (wenn ihr das Ganze ohne Sauerteig machen wollt, einfach weglassen und dafür insgesamt 9g Frischgerm verwenden!)
10g Salz
1 Löffel Brotgewürz (optional)

Zubereitung:

Die Erdäpfel schälen und in gut gesalzenem Wasser weich kochen. Abseihen, ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Das Erdäpfel-Kochwasser aufheben. Wenn die Erdäpfel und das Kochwasser überkühlt sind (maximal lauwarm) mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. In einer Schüssel für 20 Minuten rasten lassen. Anschließend zu zwei Kugeln zusammenfalten. Danach jeweils auf ein ausgeschnittenes Stück Backpapier wegsetzen (um das Brot nach dem Aufgehen leichter in den Topf oder Ofen zu bekommen) und für ca. 30- 45 Minuten aufgehen lassen. Den Ofen auf 250° Grad vorheizen. Die Teigkugeln mit etwas Mehl bestäuben und nach belieben einschneiden (mindestens aber einmal).

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten zu backen. Beide funktionieren sehr gut. Entweder backe ich die Brote direkt mit dem Backpapier auf meinem Pizzastein von Tyrolit. Hierfür den Ofen mit dem Pizzastein für 30 Minuten auf 250°Grad vorheizen, das Brot direkt darauf setzen und die Temperatur auf 220°Grad reduzieren. Für ca. 20 Minuten backen.

Die zweite Variante ist das Backen im Topf. Achtung, dafür braucht ihr einen Topf mit Deckel der die Temperatur des Ofens aushält. Für diese Variante den Ofen gemeinsam mit Topf und Deckel auf 250°Grad für 30 Minuten aufheizen. Vorsichtig den Topf aus dem Ofen nehmen, das aufgegangene Brot entweder direkt oder mit dem Backpapier in den Topf setzen. Mit dem Deckel verschließen und in den Ofen schieben. Auf 230°Grad reduzieren und das Brot ca. 20 Minuten mit Deckel backen, anschließend nochmal 5 Minuten ohne Deckel fertig backen.

Um es jetzt noch ein wenig komplizierter zu machen – ihr könnt das Brot auch nach dem Formen in einen Gärkorb legen. Wenn es schön aufgegangen ist, in den Topf stürzen und wie oben beschrieben backen. Dadurch bekommt ihr ein besonders tolles Brot-Muster.

Nach dem Backen auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen. Danach mit einem scharfem Brotmesser  anschneiden. Denn der erste Schnitt mit dem Messer durch die resche Kruste zeigt wie gut das Brot geworden ist.

Viel Spaß beim Nachbacken.

© Marchello_Chello

Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!