Santokumesser 2 Min. Lesezeit

Wie hält man ein Santokumesser richtig?

Wie hält man ein Santokumesser eigentlich? Mit einem Santokumesser kann man die unterschiedlichsten Aufgaben in der Küche erledigen – vorausgesetzt, man hält es richtig. Wie die ideale Grifftechnik beim Santoku aussieht, beschreiben wir in diesem Beitrag.
6. Jun 2024
Verena Ibounig
Wie hält man ein Santokumesser richtig?

Um ein Santokumesser richtig zu halten, wird oft der Pinch Grip genutzt. Dazu legt man Zeigefinger und Daumen an je eine Seite der Klinge in der Nähe des Rückens. Mit der restlichen Hand hält man den Griff des Santokumessers, sodass man sowohl Präzision als auch Kraft beim Schneiden aufbringen kann.

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie man ein Santokumesser richtig hält, gehen aber auch auf Schneidetechniken, Pflege und Aufbewahrung dieser Küchenmesser ein.

Wie man ein Santokumesser hält

Der richtige Halt eines Santokumessers beinhaltet, wie schon erwähnt, für viele Hobby- und Profiköche den sogenannten Pinch Grip. Dabei halten Daumen und Zeigefinger die Klinge direkt vor dem Griff, während die restlichen Finger den Griff umschließen.

Diese Technik bietet maximale Kontrolle und Präzision, da die Hand näher an der Schneidefläche ist. Mit diesem Griff können Sie sicherstellen, dass das Santokumesser nicht verrutscht und Sie gleichmäßige Schnitte erzielen. Das ist besonders nützlich bei feinen Schneidearbeiten und erhöht die Effizienz in der Küche. Vorsicht aber, dass Sie nicht zu tief an der Klinge fassen und in die Nähe der Schneide kommen.

Außerdem sollten Sie sich nicht beirren lassen, wenn Ihnen diese Grifftechnik nicht liegt und Sie besser zurechtkommen, wenn Sie beispielsweise den Griff mit der gesamten Hand umschließen. Letztendlich kommt es nämlich vor allem darauf an, dass Sie mit Ihrem Messer sicher, effizient und präzise arbeiten können.

Richtig schneiden mit dem Santokumesser – der Wiegeschnitt

Um mit dem Santokumesser richtig zu schneiden, bietet sich besonders der Wiegeschnitt an. Dabei wird die Klinge in einer wiegenden Bewegung vor- und zurückgeführt. Diese Methode eignet sich besonders gut zum Schneiden von Gemüse und Kräutern, da sie schnell und präzise ist.

Um den Wiegeschnitt richtig auszuführen, legen Sie die Spitze des Messers auf das Schneidbrett und bewegen die Klinge gleichmäßig nach vorne und hinten sowie nach oben und unten – stets mit der Klinge auf dem Schneidebrett verbleibend.

Die breite Klinge und die leicht gebogene Schneide des Santokumessers unterstützen diese Technik optimal und sorgen für gleichmäßige, feine Schnitte – egal was man mit dem Santokumesser macht.

Mit Santokumesser richtig schneiden – so geht’s!

Das Santokumesser – ein Allzweckmesser aus japanischer Tradition – hat sich längst seinen Platz in modernen Küchen erobert. Seine markante Form lässt es nicht nur optisch herausstechen, sondern auch beim Scheiden vielfältiger Zutaten brillieren. Wie aber schneidet man mit dem Santokumesser richtig? Alle Details im Artikel!

Mit Santokumesser richtig schneiden – so geht's!

Unterlage und Pflege des Santokumessers – im Gesamtpaket von Tyrolit Life

Damit Sie lange Freude an Ihrem Santokumesser haben, sollten Sie sorgfältig damit umgehen. Dazu zählt auch die richtige Unterlage. Schneidebretter aus Holz oder Kunststoff sind hier ideal, da sie leicht nachgeben und die Klinge schonen. Tyrolit Life bietet hochwertige Schneidbretter mit integriertem Schleifstein an. Diese Schneidbretter, gefertigt aus robustem, geöltem Buchenholz, sind hygienisch und langlebig.

Neben den eigenen Messerschärfern von Tyrolit Life bieten auch die Schneidebretter des Tiroler Unternehmens die Möglichkeit, Ihre Messer zu schärfen. Dafür sorgt der herausnehmbare Keramik-Schleifstein (mit den Körnungen 400 und 800 für Grob- und Feinschliff), sodass die Effizienz in Ihrer Küche weiter erhöht wird.

Bei der Aufbewahrung des Santokumessers gilt es ebenso, die Klinge bestmöglich zu schonen. Tyrolit Life bietet deshalb elegante Messerblöcke an, die ebenfalls mit einem integrierten Schleifstein ausgestattet sind. Wie beim Schneidbrett sorgt auch hier ein voreingestellter Schleifwinkel von 15 Grad für maximalen Komfort beim Schleifen der meisten europäischen Messerarten.

Gemeinsam mit den Tyrolit Life Santokumessern in Klingenlängen von 18 oder 12 cm ergänzen Schneidbretter, Messerblöcke und Messerschärfer ein Gesamtpaket, mit dem Sie in Ihrer Küche zur Höchstform auflaufen können.

Santokumesser aufbewahren – richtig und sicher lagern

Die richtige Lagerung schützt nicht nur die Klinge vor Beschädigungen und Abnutzung, sondern trägt auch zur Sicherheit in der Küche bei. In diesem Artikel werden wir deshalb verschiedene Methoden der Santokumesser Aufbewahrung vorstellen und erklären, wie Sie Ihr Messer optimal schützen und pflegen können.

Aufbewahrung des Santokumessers – richtig und sicher aufbewahren
Messerserie Iceline

Santoku II 12 cm

TYROLIT Life Iceline Santoku II Messer
€ 59,90inkl. MwSt.
Messerschärfer

Messerblock Plus (Silber)

TYROLIT Life Messerblock Plus Silber
€ 199,90inkl. MwSt.
Messerschärfer

Messerblock Plus (Schwarz)

TYROLIT Life Messerblock Plus schwarz
€ 199,90inkl. MwSt.

FAQs

Was mache ich mit einem Santokumesser?

Wie hält man das Messer richtig beim Schneiden?

Wann benutzt man ein Santokumesser?

Was ist das Besondere an einem Santokumesser?


Tyrolit Life Newsletter