Santokumesser 4 Min. Lesezeit

Für welche Schneidearbeiten ist das Santokumesser geeignet?

Die Schneidearbeiten des Santokumessers sind weitläufig und daher ist es ein wahrer Allrounder in der Küche. Wir zeigen Ihnen, für welche Schneidaufgaben sich die Santokumesser besonders eignen.
6. Jun 2024
Verena Ibounig
Für welche Schneidearbeiten ist das Santokumesser geeignet? Fleisch, Gemüse, Fisch mit Santokumesser schneiden

Das Santokumesser ist ein traditionelles japanisches Küchenmesser, das heute in Küchen weltweit geschätzt wird. Die Bedeutung von „Santoku“ – „drei Tugenden“ – verweist auf seine wichtigsten Anwendungsbereiche: Fleisch, Fisch und Gemüse. Doch was macht dieses Messer so besonders, und für welche Schneidearbeiten ist es speziell geeignet?

In diesem Artikel werfen wir einen genauen Blick auf die Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten des Santokumessers und erklären, warum es in keiner Küche fehlen sollte. Außerdem ergründen wir, was europäische Santokumesser von Herstellern wie Tyrolit Life zusätzlich auszeichnet.

Santokumesser – diese Vorteile machen es aus

Das Santokumesser bietet zahlreiche Vorteile, die es von anderen Küchenmessern abheben. Mit seiner hohen, leicht gebogenen Klinge ermöglicht es präzise Schnitte und liegt dabei angenehm in der Hand. Gleichzeitig erlaubt das Santoku, Lebensmittel mit der breiten Klingenseite aufzunehmen und etwa in die vorgeheizte Pfanne zu geben.

Das Santokumesser ist äußerst vielseitig und wird häufig als Allzweckmesser eingesetzt, denn es eignet sich hervorragend für verschiedenste Schneidarbeiten – vom Zerkleinern von Gemüse bis hin zum Filetieren von Fleisch und Fisch. Das macht das Santokumesser zu einem echten Allrounder in der Küche, der sowohl Hobbyköche als auch Profis überzeugt.

Was ist ein Santokumesser? Der japanische Allrounder der Kochmesser

Das Santokumesser ist ein wahrer Küchenmesser Allrounder und eine ideale Ergänzung zum klassisch europäischen Kochmesser. Lesen Sie mehr!

Santokumesser - der japanische Allrounder - von Definition bis Anwendung

„Drei Tugenden“: Für diese Schneidarbeiten eignet sich das Santoku

Die Bezeichnung „Santoku“ bedeutet übersetzt „drei Tugenden“ oder „drei Verwendungen“ und verweist auf die drei wichtigsten Anwendungsbereiche des Messers: das Schneiden, Würfeln und Hacken von Fleisch, Fisch und Gemüse.

Die breite Klinge und der spezielle Schliff ermöglichen saubere, gleichmäßige Schnitte und erleichtern das Zerkleinern verschiedenster Zutaten. Ob für feine Julienne-Streifen, präzise Fleischscheiben oder zarte Fischfilets – das Santokumesser ist für die unterschiedlichsten Schneidarbeiten bestens geeignet.

Fleisch schneiden mit dem Santokumesser

Das Santokumesser eignet sich perfekt zum Schneiden von Fleisch. Die scharfe, breite Klinge ermöglicht präzise Schnitte, die wichtig sind, um die Textur des Fleisches zu bewahren. In unterschiedlichen Längen erhältlich, können insbesondere mit den längeren Varianten auch größere Fleischstücke präpariert werden, ohne seine Fasern durch mehrmaliges Ansetzen zu zerfransen.

Ob Rind, Schwein oder Geflügel – mit dem Santokumesser lassen sich mühelos gleichmäßige Scheiben oder feine Würfel schneiden. Für beste Ergebnisse sollten Sie das Santokumesser richtig halten und einen sanften, ziehenden Schnitt anwenden. So bleibt das Fleisch saftig und appetitlich.

Fisch zerkleinern mit der Santoku-Klinge

Das Santokumesser ist auch ideal zum Zerkleinern von Fisch, da es präzise und saubere Schnitte ermöglicht. Die scharfe, breite Klinge gleitet mühelos durch das empfindliche Fischfleisch, ohne es zu zerreißen.

Bei der Vorbereitung von Fischfilets hilft die breite Santoku-Klinge, einzelne Schichten des Fisches anzuheben, sodass Sie Haut und Gräten problemlos entfernen können. Dank der speziellen Form der Klinge lassen sich feine Scheiben und gleichmäßige Stücke schneiden, was besonders bei der Zubereitung von Sashimi oder Sushi von Vorteil ist. Darüber hinaus eignet sich das Santoku hervorragend bei der Zubereitung von Fischgerichten wie Ceviche, Fischsuppen oder Fisch-Tatar.

Fisch und stumpfe Santokumesser vertragen sich nicht. Achten Sie deshalb darauf, immer mit einer scharfen Klinge am empfindlichen Fisch zu arbeiten, um seine Struktur zu erhalten. Hier lohnt sich der Griff zum Messerschärfer: Mit einem Schleifwinkel von etwa 15 Grad präpariert, laufen die meisten europäischen Messertypen zur Höchstform auf – auch die europäischen Varianten des Santokumessers, wie sie etwa von Tyrolit Life gefertigt werden.

Zudem bietet Tyrolit Life Messerschärfer mit voreingestelltem Schärfwinkel von 15 Grad: entweder als separates Tool für Ihre Küche oder praktisch integriert in die hochwertigen Messerblöcke und Schneidbretter.

Gemüse würfeln und hacken mit dem Santokumesser

Das Santokumesser ist perfekt geeignet für das Schneiden, Würfeln und Hacken von Gemüse. Mit seiner breiten, scharfen Klinge lassen sich sowohl harte als auch weiche Gemüsesorten mühelos zerkleinern.

Mit dem Santokumesser können Sie etwa Karotten präzise in gleichmäßige Scheiben schneiden, Zucchini schnell würfeln oder Zwiebeln fein hacken. Die breite Klinge ermöglicht es außerdem, das Gemüse leicht von der Schneidfläche aufzunehmen und in den Topf oder die Schüssel zu geben.

Ein stabiles Schneidbrett und die richtige Technik sorgen dafür, dass das Gemüse gleichmäßig und effizient verarbeitet wird. So sind auch anspruchsvollere Schnitte aus der Profi-Küche – von Julienne bis hin zu Brunoise.

Schneiden mit dem Santokumesser – so geht’s

Um mit dem Santokumesser richtig zu schneiden, halten Sie das Messer fest, aber entspannt in der Hand, und setzen Sie die Klinge in einem leicht schrägen Winkel an. Eventuell können Sie auch den „Pinch Grip“ anwenden, bei dem der obere Bereich der Klinge zwischen Zeigefinger und Daumen fixiert wird. Die übrigen Finger halten das Messer hingegen am Griff.

Nutzen Sie die gesamte Länge der Klinge für saubere, gleichmäßige Schnitte. Dabei schont ein Schneidbrett aus Holz oder Kunststoff die Klinge und sorgt für sicheres Arbeiten. Regelmäßiges Schärfen und die richtige Pflege des Santokumessers gehören dennoch dazu: Sie verlängern die Lebensdauer Ihres Santokumessers und garantieren stets optimale Schneideergebnisse.

Ohne Schleifen kein sauberes Schneiden. Deshalb hat Tyrolit Life seine keramischen Schleifsteine auch in die hochwertigen Messerblöcke und Schneidbretter integriert. Mit dem voreingestellten 15-Grad-Schleifwinkel können Sie Ihrem Messer so jederzeit den letzten Schliff verleihen.

Santokumesser aufbewahren – richtig und sicher lagern

Die richtige Lagerung schützt nicht nur die Klinge vor Beschädigungen und Abnutzung, sondern trägt auch zur Sicherheit in der Küche bei. In diesem Artikel werden wir deshalb verschiedene Methoden der Santokumesser Aufbewahrung vorstellen und erklären, wie Sie Ihr Messer optimal schützen und pflegen können.

Aufbewahrung des Santokumessers – richtig und sicher aufbewahren

Santokumesser von Tyrolit Life – die Allrounder in jeder Küche

Tyrolit Life bietet sowohl große als auch kleine Santokumesser, die sich für unterschiedliche Schneidearbeiten eignen. Ihre Klingen bestehen aus hochwertigem Edelstahl, der durch eine mehrphasige Eishärtung besonders langlebig und korrosionsbeständig ist​​.

Das kleine Santokumesser der Iceline Messerserie, mit einer Klingenlänge von 12 cm, ist ideal für präzise und feine Schneidarbeiten. Es ist leicht und bietet eine hervorragende Kontrolle, was es perfekt für das Schneiden von kleinen Gemüsesorten, Kräutern und feinen Fleischscheiben macht. 

Das große Santokumesser hingegen, mit einer Klingenlänge von 18 cm, eignet sich auch ideal für Schneidaufgaben wie das Zerkleinern von größeren Gemüsesorten, Fleisch und Fisch.

Neben den hochwertigen Santokumessern bietet Tyrolit Life auch praktisches Zubehör an, das Ihre Küchenausstattung perfekt ergänzt:

  • Messerschärfer mit voreingestelltem Schleifwinkel: Die Messerschärfer von Tyrolit Life sind für ihre einfache Handhabung und effektive Schärfergebnisse bekannt. Sie erleichtern es sowohl Anfängern als auch geübten Köchen, Ihre Messer im richtigen Schleifwinkel zu bearbeiten. Denn der voreingestellte Schärfwinkel von 15 Grad eignet sich ideal, um den meisten europäischen Messerarten die optimale Schärfe zu verleihen.
  • Messerblock mit integriertem Schleifstein: Der magnetische Messerblock ermöglicht es Ihnen, Ihre Messer stets griffbereit und scharf zu halten. Dank des integrierten Schleifsteins können Sie Ihre Messer unkompliziert nachschärfen, besonders leicht durch den voreingestellten Schleifwinkel von 15 Grad.
  • Schneidbretter mit integriertem Schleifstein: Tyrolit Life bietet hochwertige Schneidbretter aus geöltem Buchenholz, die nicht nur robust und langlebig sind. Sie verfügen nämlich zusätzlich über einen integrierten Schleifstein, was besonders praktisch für unkompliziertes Nachschärfen ist. Außerdem verfügen die Schneidebretter über praktische Saftrillen – für sauberes Arbeiten in Ihrer Küche.

Kochmesser 23 cm

TYROLIT Life Iceline Kochmesser 23cm
€ 119,90inkl. MwSt.
Messerserie DARKLINE

Fly Wheel Cut L (23 cm)

TYROLIT Life Fly Wheel Cut L Messer
€ 299,90inkl. MwSt.
Messerserie DARKLINE

Fly Wheel Cut M (20cm) mit Lederschutz

TYROLIT Life Darkline Fly Wheel Cut
€ 299,90inkl. MwSt.
Messerserie Iceline

Santokumesser 18 cm

€ 119,90inkl. MwSt.

FAQs

Was schneidet man mit einem Santokumesser?

Was ist das Besondere an einem Santokumesser?

Welches Messer zum Schnitzel-Schneiden?


Tyrolit Life Newsletter