Sichern Sie sich 24% Rabatt auf alle Produkte, vom 23. Mai bis 09. Juni 2024. Gutscheincode: Vatertag24 | Details
Kantentuning 9 Min. Lesezeit

Skikanten Schleifen – ein Kantentuning Leitfaden in 7 Schritten

Egal, ob Sie ein professioneller Rennläufer oder ein begeisterter Freizeit-Wintersportler sind, scharfe Skikanten sind von entscheidender Bedeutung für ein unterhaltsames, sicheres und erfolgreiches Erlebnis auf der Piste. Wir erklären Ihnen, wie es funktioniert!
8. Nov 2023
Verena Ibounig
Skikanten Schleifen - ein Kantentuning Leitfaden in 7 Schritten von Tyrolit Life

Egal, ob Sie ein professioneller Rennläufer oder ein begeisterter Freizeit-Wintersportler sind, scharfe Skikanten sind von entscheidender Bedeutung für ein unterhaltsames, sicheres und erfolgreiches Erlebnis auf der Piste. Um perfekte Kurven zu fahren und sicheren Halt auf eisigen Pisten zu gewährleisten, ist es unerlässlich, die Skikanten individuell und effizient zu schleifen. 

Wir von Tyrolit Life widmen uns der Kunst des Kantenschleifens und bieten ein hochwertiges 10-teiliges Kantentuning Set an, welches wir gemeinsam mit Alpinski Profis des Ski Austria Service Teams über die Jahre entwickeln konnten. Wir haben so drei umfangreiche Kantentuning Sets mit je einem Schleifwinkel von 86 Grad, 87 Grad und 88 Grad.

Da aber nicht nur Profis im Weltcup von unseren Tools profitieren können, sondern auch jeder Wintersportler sich seine Ski, die Skier der Familie und die Skier von Freunden präparieren und optimieren kann, haben wir folgenden Beitrag als Leitfaden zu scharfen Kanten und Fahrfreude und Sicherheit auf der Skipiste verfasst. Wir wünschen viel Spaß!

Wann sollte man Skikanten schleifen?

Skikanten sollte man schleifen, bevor die Saison startet, speziell wenn Ihre Skikanten über den Sommer rostig geworden sind. Wenn die Skikanten bei der Nutzung durch Steine oder harte Untergründe Schaden genommen haben und dadurch der Kantengriff und die Gleiteigenschaften des Skis nicht mehr gegeben sind.

Ebenso sollte man ein Tuning der Kanten überlegen, wenn die Kante nicht mehr greift oder sich die Pistenbedingungen ändern. So ist auf griffigem Untergrund aus Naturschnee weniger Kantenschärfe gefragt als auf eisigem Kunstschnee. 

Ski schleifen – wann macht es Sinn?

Es gibt einige Zeitpunkte, wann Sie Ihre Ski schleifen sollten. Diese haben wir hier aufgelistet:

  • Vor Beginn der Skisaison, um sicherzustellen, dass die Kanten in optimalem Zustand sind.
  • Wenn die Skikanten stumpf oder abgenutzt sind und die Ski an Kantengriff verlieren.
  • Nach intensivem Skifahren oder mehreren Skitagen, um die Kanten wieder auf Vordermann zu bringen.
  • Wenn Sie auf eisigen Pisten unterwegs sind und eine bessere Kontrolle benötigen.
  • Nachdem Sie über Steine oder harte Gegenstände gefahren sind, um Beschädigungen zu reparieren.
  • Wenn Sie Veränderungen im Fahrverhalten oder beim Kurvenverhalten feststellen.
  • Wenn Sie den Kantenwinkel ändern möchten, um sich an unterschiedliche Schneebedingungen anzupassen.
  • Vor einem wichtigen Rennen oder Wettkampf, um sicherzustellen, dass die Skikanten optimal eingestellt sind.

Skikanten selber tunen – der Ablauf in 7 Schritten

Mit dem richtigen Werkzeug, entsprechender Vorbereitung und Freude daran, selbst Hand anzulegen, ist das Schleifen der Skikanten auch für einen Anfänger recht einfach zu machen. Wichtig ist dabei, den Ski gut festklemmen zu können. Es gibt dafür natürlich eigene Haltevorrichtungen, sogenannte Skispanner, welche speziell zum Skikantenschleifen entwickelt wurden. 

Alternativ kann aber auch ein Holz-Schraubstock verwendet werden. Verfügt man nur über einen Metall-Schraubstock, sollte man einen Schutzgummi einlegen. Ebenso eignen sich Holzleisten, um die Ski vor Druckstellen durch den Schraubstock zu schonen. Auch die Nutzung von Schraubzwingen ist möglich. Es gilt: Je breiter sich der Druck verteilt, desto schonender ist dies für die Ski-Oberseite und den Skibelag.

Liegt eine möglichst feste Montagemöglichkeit in einer angenehmen Arbeitshöhe vor und verfügt man über ausreichend Licht, so kann es losgehen:

1. Vorbereitung der Skier

Die Stopper mit einem starken Gummiband befestigen, um freien Zugang zur Lauffläche zu bekommen. Dann den Ski in eine dafür vorgesehene Haltevorrichtung vertikal einspannen. Ski so einspannen, dass der Belag von Ihnen abgewandt ist. Die Kanten mit den Fingern abtasten und ebenso die Ski mit den Kanten ins Licht halten, wenn die Sonne oder Licht in den Kanten reflektiert, erhält man einen guten Blick auf Schäden, Rost und kritische Bereiche.

2. Skikanten reinigen

Stark verrostete Kanten werden mit einem Kantengummi sowohl seitlich als auch belagseitig von Rost befreit. Hierfür bietet sich ein Schleifvlies an. Verhärtungen, Ausbuchtungen und abstehendes Material, welches meist durch Steine verursacht wird, sorgfältig mit dem Kombistein glätten, sodass die in Schritt 4 eingesetzten Kantenfeilen nicht beschädigt werden.

3. Ski-Seitenwange prüfen – Seitenwangenabzieher nutzen

Bevor es ans Feilen geht, muss geprüft werden, ob die zu bearbeitende Skikante frei liegt. Oder ob die Seitenwange (aus Kunststoff) oberhalb der Kante, auf der Wangenseite des Ski, etwas nachgeschnitten werden muss. 

Wenn Skikanten öfter geschliffen wurden, kann dies der Fall sein. So lange aber ausreichend Kantenmaterial vorhanden ist, die Metallkante aber schon eng am Kunststoff der Seitenwange liegt, ist das Reduzieren der Seitenwange mit dem Tyrolit Life Seitenwangenschneider zu empfehlen. Reduziert man die Seitenwange nicht, kann der gewünschte Winkel nicht auf den Ski geschliffen werden und die Feilen greifen bzw schmieren durch den Kontakt mit dem Plastik zu.

4. Skikante grob feilen – Ski schleifen

Die Edelstahlfeilen von Tyrolit Life in den Edelstahlwinkel klemmen und die Skikante vorschleifen. Je geringer der Winkel, desto aggressiver die Kante. In der Regel verwendet man einen Winkel von 86 Grad, 87 Grad oder 88 Grad, je nach Einsatz und Ski.

Schleift man den Ski im gleichen Winkel nach, geht dies recht schnell vonstatten. Wenn man den Kantenwinkel ändert, zum Beispiel von 88 Grad auf 86 Grad, weil man den Ski für harte Untergründe und aggressive Fahrweise vorbereiten will, muss man mit etwas mehr Aufwand rechnen.

Tipp: die Kante mit einem Filzstift markieren – verschwindet die Farbe nach der Bearbeitung überall, ist die Kante gleichmäßig geschliffen.

5. Kanten Entgraten und vorschleifen

Als nächstes kommen die weicheren Keramikfeilen zum Einsatz. Eingeklemmt in den Edelstahlwinkel, wird so lange gefeilt, bis eine gleichmäßig geschärfte und geglättete Kante erreicht wird. Blick ins Licht und vorsichtiges Tasten mit den Fingern helfen hier den Fortschritt zu erkennen.

Tipp: Je glatter die Kante, desto mehr glänzt und reflektiert sie. Die noch groben Stellen zeigen sich im Licht matt.

6. Ski Kanten Feinschleifen und polieren

Feines Ski schleifen der Kanten. Der feine Grat, der durch das Feilen und Schleifen entsteht, wird mit den Elastikfeilen von Tyrolit Life entfernt. In Anwendung mit dem Edelstahlwinkel wird die Kante so poliert, perfektioniert und mögliche unerwünschte Reibung durch einen nicht entfernten Grat oder raue Stellen auf der Gleitfläche der Skikanten vermindert.

7. Tipp von Experten

Um das Risiko des Verkantens oder Verschneidens zu minimieren, empfiehlt es sich, die Skikanten im Schaufel- und im Bereich der Skienden abzustumpfen bzw. dort die Kante zu brechen. Dazu kann der Kantengummi oder Schleifgummi verwendet werden.
Der Grund ist einfach, eine zu scharfe Skikante vorne an der Schaufel wie auch hinten am Ski machen den Ski sehr sensibel und aggressiv in seiner Ansprache beim Einlenken. 

Speziell in Gleitpassagen kommt es dann zum klassischen Verschneiden der Ski. Besonders Kinderskier werden durch das Brechen der Kanten weniger aggressiv.

Jeder Profi hat seine eigenen Tipps und kleinen Tricks. Die sieben aufgeführten Schritte sind ein Leitfaden, der zu einem starken Ergebnis führt. Überprüfen Sie auch immer wieder Ihre Bindung – Testen Sie sie mit Ihrem Skischuh und stellen Sie Ihre Bindung gegebenenfalls nach.

Die Wahl des idealen Kantenwinkels 86,87 oder 88 Grad

Die Bedeutung des richtigen Kantenwinkels beim Schleifen Ihrer Skikanten kann nicht genug betont werden. In den folgenden Abschnitten präsentieren wir Ihnen eine Übersicht über drei gängige Kantenwinkel Optionen: 86 Grad, 87 Grad und 88 Grad. Wir werden die jeweiligen Vorzüge und Einsatzgebiete dieser Winkel erläutern, damit Sie die bestmögliche Wahl für Ihre individuellen Bedürfnisse treffen können. Es gilt: Je spitzer der Winkel, desto aggressiver reagiert die Kante.

Tauchen Sie ein und entdecken Sie, welcher Kantenwinkel am besten zu Ihrem Skistil und den aktuellen Schneebedingungen passt:

TYROLIT Life Edelstahlwinkel 86°
TYROLIT Life Edelstahlwinkel 87°
TYROLIT Life Edelstahlwinkel 88 Grad

Skikanten Schleifwinkel 86 Grad – Präzision auf hartem Untergrund – für Racer!

Der Kantenwinkel von 86 Grad ist eine gängige Wahl beim Schleifen von Skikanten und bietet eine ausgewogene Balance zwischen aggressiver Schneidleistung und notwendiger Stabilität. Dieser Winkel eignet sich besonders gut für präzises Fahren auf harten und eisigen Pisten. Bei einem Rennski empfehlen wir diesen Winkel.

Der leicht erhöhte Winkel ermöglicht es den Skikanten, tiefer in den Schnee einzudringen, was zu einer verbesserten Haftung und gesteigerter Kurvenkontrolle führt. Dies ist besonders für erfahrene Skifahrer und Rennläufer von Interesse, die sich auf technisch anspruchsvollen Strecken bewegen. Dennoch erfordert der 86-Grad-Winkel eine gewisse Fertigkeit und Erfahrung, da unsachgemäße Anwendung zu übermäßig aggressiven Schneiden führen kann.

Anwendungsbeispiele für einen Kantenwinkel von 86 Grad: 

Rennski, für sehr schnelles und sicheres Fahren auf hartem Kunstschnee oder eisigen Pisten. Immer dann, wenn messerscharfe Kanten und sehr aggressive Reaktion des Skis erwünscht ist.

Skikanten Schleifwinkel 87 Grad – Vielseitigkeit für unterschiedliche Bedingungen

Der Kantenwinkel von 87 Grad stellt eine interessante Alternative zum klassischen 86-Grad-Winkel dar und erfreut sich großer Beliebtheit. Dieser leicht steilere Winkel zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus und ist ideal für verschiedene Schneebedingungen und Fahrstile geeignet.

Mit einem Kantenwinkel von 87 Grad erhalten Sie eine ausgewogene Kombination aus Aggressivität und Stabilität. Dieser Winkel sorgt für eine zuverlässige Haftung auf der Piste und ermöglicht dennoch präzise Kurvenfahrten. Das macht ihn zu einer attraktiven Option für Freizeitskifahrer, die verschiedene Pistenverhältnisse bewältigen möchten, ohne auf Präzision zu verzichten. Man ist mit einem Kantenwinkel von 87 Grad für jegliche Bedingungen gut gewappnet!

Skikanten Schleifwinkel 88 Grad – Stabilität und Präzision

Der Kantenwinkel von 88 Grad zählt zu den häufigsten Einstellungen beim Schleifen von Skikanten und bietet einige Vorteile. Diese etwas stumpfere Abstimmung des Winkels zeichnet sich durch ihre Stabilität und Präzision aus, was sie zu einer hervorragenden Wahl für bestimmte Fahrstile und Bedingungen macht.

Skier mit einem Kantenwinkel von 88 Grad bieten auf der Piste eine ausgezeichnete Stabilität, auf harten Untergründen, ohne aggressiv zu wirken. Dieser Winkel gewährleistet eine solide Haftung und ermöglicht präzises Kurvenverhalten, was sowohl für technisch versierte Skifahrer als auch für Anfänger von großem Nutzen ist. Ihr Ski wird Drehfreudig.

Besonders für Freerider und Freestyler, für Kinderski, Varianten-Skifahrer oder für einen Großteil der Snowboarder ist der Kantenwinkel von 88 Grad die meist getroffene Wahl. Sauber geschliffene 88 Grad sind solide, jedoch fehlerverzeihend.

Sie überfordern den Fahrer nicht und sind auch noch, wenn man etwas müde ist, immer noch einfach zu steuern. Sie fahren Snowboard? Dann lesen Sie mehr über Snowboard Kanten schleifen.

Ski schleifen für zu Hause – Wird der Skiservice überflüssig?

Das Schleifen der Kanten im Rahmen eines Skiservice wird so überflüssig. Nutzen Sie unsere Anleitungen zum einfachen Ski schleifen für zu Hause. Mit unseren Kantentuning Sets sind Sie bestens ausgestattet um perfekte Ski Kanten zu erhalten.

Das Ausbessern oder Schleifen des Ski Belages wird durch Kantenschleifen natürlich nicht überflüssig. Ebenso wenig das Wachsen der Ski. 

Sprich, wenn man sich um saubere, scharfe Skikanten kümmert, ist ein möglichst sauberer, planer und gut gewachster Ski Belag natürlich ebenso wichtig. Bei einem Auto sind nicht nur gute Reifen mit ausreichend Profil wichtig, sondern dass auch die Bremsen gut funktionieren und der Tank ausreichend gefüllt ist. Dann steht dem Fahrspaß nichts mehr im Wege!

Das Kantentuning Set von Tyrolit Life im Detail

Das Tyrolit Life Kantentuning Set bietet eine perfekte Abstimmung von Werkzeugen, um scharfe Kanten sicherzustellen. Es beinhaltet zwei Edelstahl-, drei Keramik- und zwei Elastikfeilen, die in Kombination mit dem beigefügten Edelstahlwinkel für optimale Ergebnisse sorgen. Die keramische Kombifeile, die ohne Winkel verwendet werden kann, ist ideal für unterwegs, während der handgeführte Kantengummi hervorragend zum Entrosten, Entgraten und Reinigen geeignet ist.

Für eine präzise Kantenpräparation stehen verschiedene Feilen zur Verfügung. Die Edelstahlfeilen werden zur Vorbereitung von Ski- und Snowboardkanten verwendet. Sie ermöglichen einen effizienten Materialabtrag und die genaue Einstellung des Kantenwinkels. Die grobverzahnte “coarse” Edelstahlfeile ist ideal für stark beschädigte Kanten, während die 2nd-Cut-Feile “fine” abgenutzte Kanten bearbeitet. 

Das Feintuning erfolgt mithilfe der drei Tyrolit Life Keramikfeilen. Diese Feilen entgraten, glätten und schärfen die Kanten schrittweise. Mit den Korngrößen “coarse”, “medium” und “fine” können Sie den Schliff individuell an die Schneeverhältnisse anpassen und eine hohe Oberflächenqualität sicherstellen. Die grobe und feine Elastikfeile eignen sich zum Polieren und Perfektionieren der Kanten und sind eine ausgezeichnete Alternative zu herkömmlichen Diamantfeilen. Dank ihrer Elastizität erreichen sie eine gleichmäßige Kontaktzone bei allen Skiradien.

Der im Set enthaltene Edelstahlwinkel ermöglicht eine präzise Anwendung der Feilen und bietet unterschiedliche Kantenwinkel Optionen von 86 bis 88 Grad, abhängig vom gewählten Set. Alle Teile des Sets können auch einzeln erworben werden. Das Tyrolit Life Kantentuning Set, hergestellt in Tirol, gewährleistet einen perfekten Halt durch eine exakte Kantenpräparation.

Neu im Kantentuning Sortiment: Der Seitenwangenabzieher

Der Tyrolit Life Seitenwangenabzieher oder Seitenwangenschneider für Ski und Snowboard ist ein unverzichtbares Werkzeug für DIY-Kantenschleifer. Es ermöglicht präzises Abziehen der Seitenwange/Seitenkante, was für genaue Feilarbeiten an der Stahlkante entscheidend ist. Dieses hochwertige Produkt kann perfekt in Kombination mit den Kantentuning Sets verwendet werden und bietet folgende Merkmale:

  • Eine Tiefenbegrenzung durch eine Messing-Stellschraube.
  • Zwei Schneidmesser mit unterschiedlichen Radien für vielseitige Anwendungen.
  • Premium Qualität für zuverlässige Ergebnisse.

Ski wachsen – wann ist der ideale Zeitpunkt?

Die Ski sollten immer ganz am Schluss, nach Abschluss aller Tuning-Maßnahmen, gewachst werden. Nachdem der Belag strukturiert oder geschliffen wurde. Dann folgt die Bearbeitung der Kanten. Dann nach einer gründlichen Reinigung kann das Wachsen der Ski durchgeführt werden.

Sofern der Belag oder die Kanten gut sind, empfiehlt es sich, den Belag in trockenem Zustand zu begutachten. Ein rutschiges, leicht wachsiges Gefühl ist eine gute Indikation, dass der Skibelag noch ausreichend gewachst ist. Zieht oder schiebt man die Fingerkuppen mit moderatem Druck über den Belag und es ruckelt, haftet etwas, oder die Haut erwärmt sich durch die Reibung, dann ist es an der Zeit, den Ski nachzuwachsen.

Wie verhält es sich beim Snowboard?

Beim Snowboard verhält es sich hinsichtlich des Kantenschleifens identisch wie beim Schleifen von Ski Kanten. Die 7 Schritte, die Vorbereitung und auch die Werkzeuge sind ident zu handhaben. Wie bei Freestyle Skiern kommt beim Snowboard hinzu, dass man wissen sollte, ob man auf Rails oder Boxen unterwegs ist. Ob man sich im Tiefschnee bewegt oder man auf harten Pisten unterwegs ist. 

Entsprechend sagt die Logik, dass eine messerscharfe Kante in einem aggressiv geschliffenen Kantenwinkel von 86 Grad nicht ideal ist, um auf Boxen oder Rails unterwegs zu sein. Für Raceboarder auf harten Pisten ist diese Präparation aber die richtige Wahl ist.

Je entspannter und “freestyliger” die Fahrweise ist, je stumpfer ist der Schleifwinkle zu empfehlen. Kombiniert mit großzügigem Brechen der Kanten an Nose und Tail. Um Böse Überraschungen am Kicker oder bei der Landung zu vermeiden. Sprich, dass das Board Fehlerverzeihend ist und man so Verletzungen vermeidet und den Spaß im Park erhält.


Mit dem oben angeführten Wissen, dem richtigen Werkzeug und etwas Übung, ist das Schleifen der Skikanten oder Snowboardkanten kein Problem.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass man nach jedem Skitag den Belag wie auch die Kante kurz prüft, sodass man evt umgehend reagieren oder ein Nachschleifen der Kanten vor dem nächsten Skitag einplanen kann. 

So steht sicherem Fahrgefühl wie auch ausreichend Spaß am Berg nichts mehr im Wege!

Diese Beiträge mit Videos könnten dich interessieren:

Kanten Schleifen von Freeride Ski: Kanten schleifen Freeride Ski 

Kantentuning beim Rennski: Rennski Kanten schleifen

So schleift man die Kanten beim Kinderski: Kanten schleifen Kinderski

Tourenski Kanten schleifen: Kanten schleifen Tourenski

Snowboard: Snowboardkanten schleifen

FAQs Ski Kanten und Snowboard Kanten schleifen – Tuning

Ski schleifen – Warum überhaupt Skikanten schleifen?

Wie scharf müssen Skikanten sein?

Wann sollte man seine Ski Kanten schleifen?

Welcher Winkel/Grad bei Skikanten schleifen?

Wie oft sollte man Skikanten schleifen?


Tyrolit Life Newsletter