Sichern Sie sich 20% Rabatt* auf Ihren Einkauf, vom 4.Juli bis 31. Juli 2024. Gutscheincode: Grillen24 | Details
Messer 6 Min. Lesezeit

Kochmesser – alle Informationen über das Chefmesser

Entdecken Sie die Kochmesser unserer kulinarischen Welt. Hier erfahren Sie alles über die Chefmesser!
5. Okt 2023
Florian Narr
Kochmesser - alle Informationen über das Chefmesser

Jeder ambitionierte Koch, egal ob Hobbykoch oder Profi, weiß, dass ein gutes Kochmesser das Herzstück jeder gut ausgestatteten Küche darstellt. Es ist nicht nur ein simples Werkzeug, sondern der verlängerte Arm des Kochs – das Medium, das Zutaten in köstliche Gerichte verwandelt. 

In der kulinarischen Welt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Kochmesser – vom klassischen europäischen Kochmesser über das filigrane japanische Santokumesser bis hin zum robusten chinesischen Cai Dao. Jedes dieser Kochmesser hat seine eigene Geschichte, seinen eigenen Zweck und spezifische Vorzüge.

Aber nicht nur der Kauf eines hochwertigen Messers ist entscheidend. Mindestens genauso wichtig ist die richtige Pflege. Das Schärfen, Schleifen und die korrekte Aufbewahrung spielen eine zentrale Rolle, um die Langlebigkeit und Effizienz Ihrer hochwertigen Küchenmesser zu gewährleisten. Ein scharfes Messer reduziert nicht nur das Risiko von Unfällen, da es weniger abrutschen kann. Es erhöht auch den Genuss des Kochens.

Im Laufe dieses Artikels werden wir tiefer in die faszinierende Welt der Kochmesser eintauchen und Ihnen alles Wichtige über die verschiedenen Arten, Materialien und Pflegetipps vermitteln. Damit können ambitionierter Köche sicher sein, immer das passende Kochmesser zu Hause zu haben und dieses bestmöglich zu nutzen und zu pflegen.

Messergrundwissen: Was macht ein gutes Kochmesser aus?

Ein gutes Kochmesser gehört neben dem Gemüsemesser und Brotmesser oder Fleischmesser zur Grundausstattung in der Küche. Ein hochwertiges Kochmesser ist das Resultat einer Kombination aus hochwertigen Materialien, präziser Verarbeitung und ergonomischem Design. 

Doch was genau sind die Kriterien, die ein gewöhnliches von einem herausragenden Kochmesser unterscheiden?

Materialien der Klinge

Die Wahl des Materials für die Klinge ist entscheidend für die Performance und Langlebigkeit des Messers. Edelstahl ist wegen seiner Robustheit und Korrosionsbeständigkeit eine beliebte Wahl. Es ist pflegeleicht und bietet eine gute Schnitthaltigkeit. Eine Alternative dazu bildet Edel-Chromstahl, wie er bei einigen hochwertigen Küchenmessern ebenfalls zum Einsatz kommt.

Eine Alternative zu solchen Messern ist das Damastmesser aus Damaszener Stahl – ein Verbundstahl, der aus verschiedenen Stahlsorten geschmiedet wird. Dieser Stahl ist nicht nur für seine markante, wellenförmige Musterung bekannt, sondern auch für seine außerordentliche Schärfe und Haltbarkeit. 

Keramikmesser hingegen sind extrem scharf und behalten diese Schärfe auch über eine lange Zeit, allerdings sind sie anfälliger für Brüche und benötigen besondere Sorgfalt. Besonders das Schärfen und Schleifen sollte von Experten übernommen werden.

Die HRC (Rockwell Härte) gibt Auskunft über die Härte des Stahls. Ein höherer HRC Wert bedeutet in der Regel, dass das Messer länger scharf bleibt, aber es kann auch anfälliger für Brüche sein. Es gilt hier, einen guten Mittelweg zu finden.

Schneideeigenschaften des Kochmessers

Ein scharfes Messer ist nicht nur effizienter, es ist auch sicherer. Ein Messer mit hoher Schnitthaltigkeit bleibt länger scharf und reduziert die Notwendigkeit häufigen Nachschärfens. Kullen an der Klinge (kleine Vertiefungen) helfen dabei, dass das Schnittgut nicht an der Klinge haften bleibt.

Griff und Balance

Ein gut ausbalanciertes Messer liegt nicht nur angenehm in der Hand, es erhöht auch die Präzision beim Schneiden. Das Gewicht des Messers sollte zur Größe der Hand und zur bevorzugten Schnitttechnik passen. Zu schwere Messer können bei langen Kochsessions ermüdend sein, während leichte Messer nicht genug Druck für bestimmte Arbeiten bieten. 

Der Griff eines Messers kann aus verschiedenen Materialien bestehen, von Kunststoff über Holz bis hin zu Edelstahl. Jedes Material hat seine eigenen Vorteile und Nachteile in Bezug auf Griffigkeit, Hygiene und Langlebigkeit.

Welche Unterschiede gibt es in der Welt der Kochmesser?

Während das Kochmesser in seiner Grundform universell erscheint, variieren Kochmesser in Form, Länge und Material, je nachdem aus welchem Teil der Welt sie stammen. So unterscheidet sich ein traditionelles europäisches Kochmesser deutlich von seinen Pendants aus Japan oder China. 

Diese Unterschiede sind oft das Resultat jahrhundertelanger Kochtraditionen, bei denen die Messer speziell für die Zubereitung nationaler Gerichte entwickelt wurden. Ob als Allzweckmesser, Chefmesser oder Kochmesser – diese Werkzeuge tragen ihre Namen nicht ohne Grund. Sie spiegeln die kulinarische Geschichte und Kultur ihrer Herkunftsländer wider.

TYROLIT Life Iceline Kochmesser

Das klassische Kochmesser – Chefmesser

Ursprünglich aus Europa stammend, ist das klassische Kochmesser charakterisiert durch eine breite Klinge, die sich zur Spitze hin verjüngt. Die durchschnittliche Klingenlänge liegt zwischen 20 und 26 cm. Es ist vielseitig einsetzbar und eignet sich hervorragend zum Schneiden, Hacken und Wiegen von Gemüse, Fleisch und Fisch.

Santokumesser

Das Santokumesser ist vielen durch den Kullenschliff ein Begriff. Das Santoku, was „drei Tugenden“ bedeutet, stammt aus Japan und ist bekannt für seine vielseitige Verwendung beim Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse. Es hat eine kürzere, breitere Klinge, oft zwischen 13 und 20 cm.

Japanische Kochmesser

Neben dem Santoku gibt es eine Reihe weiterer spezialisierter japanischer Messer, wie das Gyuto (ein japanisches Chefkochmesser) oder das Nakiri (speziell für Gemüse). Sie zeichnen sich durch eine hohe Schärfe und spezialisierte Einsatzbereiche aus.

Chinesisches Kochmesser

Optisch erinnert es oft an ein Beil. Deshalb wird das Kochmesser auch oft Chinesisches Hackmesser genannt und im Chinesischen als „Cai Dao“ (菜刀) bezeichnet. Mit seiner rechteckigen Form und einer Klinge, die zwischen 18 und 22 cm liegt, eignet es sich perfekt zum Hacken von Gemüse und Fleisch. Das breite Blatt kann auch genutzt werden, um Zutaten in den Topf oder die Pfanne zu befördern.

Schnitttechnik – Der Wiegeschnitt beim klassischen Kochmesser

Der Wiegeschnitt ist eine der grundlegenden Schneidetechniken, die beim Arbeiten mit einem Kochmesser angewendet werden. Der Name der Technik deutet schon darauf hin: Das Messer wird in einer wiegenden Bewegung über das Schneidgut geführt, wobei die vordere Messerspitze fast immer Kontakt mit dem Schneidbrett behält.

Dieser Schneidestil verbindet Schneidedruck und Schneidebewegung harmonisch miteinander. Durch diese Kombination kann man mit minimaler Anstrengung eine hohe Schneideeffizienz erreichen. Besonders beim Zerkleinern von Kräutern oder beim feinen Schneiden von Gemüse ist der Wiegeschnitt eine hervorragende Technik.

Für einen effektiven Wiegeschnitt ist es wichtig, dass die Haltehand – die Hand, mit der das Schneidgut gehalten wird – dem Messer als Führung dient. Die Finger dieser Hand sollten leicht gekrümmt sein, sodass die Klinge des Messers sicher an den Knöcheln entlanggleiten kann. Der Finger, der dem Messer am nächsten ist, zieht sich während des Schnitts zurück und gibt so den Abstand für den nächsten Schnitt frei. Diese Technik garantiert nicht nur präzise Schnitte, sondern schützt auch die Finger vor Verletzungen.

Es ist nicht nur wichtig, die Technik des Wiegeschnitts zu verstehen, sondern auch, sie regelmäßig zu üben. Denn nur durch Übung wird man sicherer und schneller, was letztlich zu einem besseren Kocherlebnis führt. 

Die richtige Schneideunterlage für Ihre Kochmesser

Schneideunterlagen, etwa in Form von Schneidebrettern, sind essentiell in jeder Küche. Sie schützen nicht nur die Arbeitsfläche, sondern auch die Messerklinge vor zu schnellem Verschleiß.

Kunststoffbretter sind leicht und spülmaschinenfest, neigen aber zu Rillen, die gründlich gereinigt werden müssen.

Holz-Schneidebretter haben antibakterielle Eigenschaften und schonen die Messerklingen, sodass diese schärfer bleiben. Das Schneidebrett von Tyrolit Life hat zudem einen Schleifstein mit zwei Körnungen integriert. Somit haben Sie immer ein scharfes Kochmesser zur Stelle.

Pflege und Aufbewahrung Ihres Kochmessers

Ein qualitativ hochwertiges Kochmesser kann bei richtiger Pflege und Handhabung über Jahre hinweg ein treuer Begleiter in der Küche sein. Es ist nicht nur ein Werkzeug, sondern eine Investition in Ihre kulinarischen Möglichkeiten. Daher ist es entscheidend, dieses Instrument richtig zu pflegen.

Warum regelmäßiges Schärfen Ihres Kochmessers wichtig ist

Messer verlieren mit der Zeit ihre Schärfe, insbesondere wenn sie regelmäßig benutzt werden. Ein stumpfes Messer ist nicht nur ineffizient, sondern auch gefährlicher, da es leichter abrutscht. 

Das regelmäßige Schärfen stellt sicher, dass Ihr Messer stets einsatzbereit ist und Sie präzise Schnitte ausführen können. Hierbei kommen verschiedene Werkzeuge wie Wetzstahl, Schleifsteine oder Messerschärfer zum Einsatz. Tyrolit Life bietet Messerschärfer mit integriertem Schleifwinkel von 15° Grad an, der eine optimale Schärfe und Präzision übermittelt. Mit diesem Zubehör gelingt das Messerschärfen zu Hause mit Leichtigkeit.

Handwäsche vs. Spülmaschine: Was ist besser?

Obwohl viele moderne Kochmesser als spülmaschinenfest gelten, empfehlen viele Experten die Handwäsche. In der Spülmaschine können Messer durch das harte Wasser und die scharfen Reinigungsmittel beschädigt werden. 

Zudem besteht die Gefahr, dass die Messer gegen andere Utensilien schlagen und so die Klinge beschädigen. Eine schonende Handwäsche mit milder Seife bewahrt die Schärfe und Qualität Ihres Messers.

Sichere Aufbewahrungsmöglichkeiten für eine längere Lebensdauer

Die richtige Aufbewahrung des Kochmessers trägt maßgeblich zu seiner Langlebigkeit bei. 

Wenn Sie Ihr Messer in einer Schublade aufbewahren möchten, verwenden Sie einen Klingenschutz. Dieser verhindert nicht nur Verletzungen, sondern schützt auch die Schneide des Messers.

Optimal geschützt bleiben Ihre Messer an einer Magnetleiste oder in einem Messerblock aus Holz. Er bewahrt die Klinge vor direktem Kontakt mit anderen Gegenständen, was das Risiko von Beschädigungen reduziert. 

Bei Tyrolit Life finden Sie einen magnetischen Messerblock, in dem Sie auch Ihre bereits erworbenen Küchenmesser schonend aufbewahren können. Außerdem verfügt der Messerblock über einen integrierten Messerschärfer. Somit können Sie zu jedem Gericht mit perfekt gepflegten und scharfen Messern starten.

Indem Sie diese Pflege- und Aufbewahrungstipps beachten, können Sie sicherstellen, dass Ihr Kochmesser Sie über viele Jahre zuverlässig begleitet. Bei Tyrolit Life können Sie ein hochqualitatives Kochmesser kaufen.

FAQs zu Kochmessern

Was kostet ein richtig gutes Kochmesser?

Was unterscheidet ein Kochmesser von anderen Messertypen?

Warum sind manche Kochmesser so teuer?

Wie pflege ich mein Kochmesser am besten?

Wie oft muss ich mein Kochmesser schärfen?

Kochmesser mit welchem Schleifwinkel schärfen?

Kann ich mein Kochmesser in der Spülmaschine reinigen?

Was bedeutet „HRC“ bei Kochmessern?

Sollte ich ein europäisches, japanisches oder chinesisches Kochmesser wählen?

Welche Messer benutzen die Kochprofis?


Tyrolit Life Newsletter