Sichern Sie sich 24% Rabatt auf alle Produkte, vom 23. Mai bis 09. Juni 2024. Gutscheincode: Vatertag24 | Details
Pizzastein 5 Min. Lesezeit

Pizzastein im Backofen – Wie und wofür man ihn benutzt

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie den Pizzastein im Backrohr optimal nutzen können, um knusprige Pizzen, aromatische Flammkuchen und vieles mehr zuzubereiten. Außerdem erfahren Sie, warum ein Cordierit Pizzastein die beste Wahl für den Ofen ist. Jetzt mehr lesen!
22. Apr 2024
Verena Ibounig
3 Schritte zur perfekten Pizza im Backofen

Der Pizzastein im Backofen ist ein vielseitiges Werkzeug, das nicht nur für die Zubereitung von leckerer Pizza, sondern auch für eine Vielzahl anderer köstlicher Gerichte verwendet werden kann.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie den Pizzastein im Backrohr optimal nutzen können, um knusprige Pizzen, aromatische Flammkuchen und vieles mehr zuzubereiten. Außerdem werden wir die Vorteile eines Pizzasteins im Backofen erläutern, die Unterschiede zwischen Schamott- und Cordierit-Pizzasteinen beleuchten und Ihnen unseren hochwertigen Tyrolit Life Pizzastein vorstellen, der Ihnen ein Pizzaerlebnis wie beim Italiener beschert.

Die Vorteile eines Pizzasteins im Backofen

Was ein Pizzastein bringt? Ganz klar – authentische Pizza aus dem heimischen Backrohr, die sich mit jenem aus dem Profi-Ofen messen kann. Denn beim Backen bringt der Pizzastein eine Reihe von Vorteilen, die ihn so beliebt machen:

  • Knusprigerer Boden: Durch die direkte Hitzeübertragung vom Stein auf den Teig entsteht ein knusprigerer Boden wie aus dem Pizzaofen, der charakteristisch für eine authentische Pizza ist.
  • Optimales Feuchtigkeitsmanagement: Der Stein kann beim Pizza-Backen überschüssige Feuchtigkeit aus dem Teig absorbieren, was dazu beiträgt, einen knusprigen Boden und einen saftigen Belag zu erhalten.
  • Vielseitige Anwendung: Neben Pizza kann ein Pizzastein auch für andere Gerichte wie Brot, Flammkuchen oder sogar Kekse verwendet werden.
  • Lange Wärmebeibehaltung: Nach dem Vorheizen behält der Pizzastein seine hohen Temperaturen lange bei, um gleich mehrere Pizzen hintereinander zu backen.
  • Einfache Reinigung: Ein gut gepflegter Pizzastein ist einfach zu reinigen und kann für viele Jahre verwendet werden, was ihn zu einer kostengünstigen und nachhaltigen Investition macht.

Backen auf dem Pizzastein – mehr als nur Pizza

Backen auf dem Pizzastein eröffnet eine Vielzahl kulinarischer Möglichkeiten jenseits der klassischen Pizza. Von Flammkuchen bis hin zu hausgemachtem Brot und Brötchen, der Pizzastein verwandelt jedes Gericht in ein kulinarisches Meisterwerk mit knusprigem Boden und perfektem Backergebnis. Auch Fladenbrote gehören mit auf die Liste der Dinge, die man mit einem Pizzastein machen kann.

Dünne Kekse und Plätzchen profitieren ebenfalls von der gleichmäßigen Hitzeentwicklung des Steins. Und auch Spezialitäten wie Flammkuchen oder Laugenbrezeln lassen sich auf dem Pizzastein zubereiten und versprechen einen unvergleichlichen Genuss.

Wie backe ich mit einem Pizzastein?

Erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Pizzastein einfach Backwaren herstellen können – von Brot bis hin zu Süßspeisen birgt der Pizzastein viele Vorteile. Lesen Sie mehr!

Wie backe ich mit einem Pizzastein?

Anleitung – 3 Schritte zur perfekten Pizza im Backofen

Vom Aufheizen bis zur Reinigung: Um einen Pizzastein richtig anwenden zu können, muss man nicht allzu viel beachten. Lediglich auf ein paar Feinheiten um Umgang kommt es an, um bald schon Pizza auf Profi-Niveau zu backen.

1. Pizzastein vorheizen

Bevor Sie ihn im Backofen verwenden, ist es wichtig, den Pizzastein richtig vorzuheizen, um optimale Backergebnisse zu erzielen. Platzieren Sie den Pizzastein auf einem unteren Rost in Ihrem noch kalten Backofen und stellen Sie ihn auf jene Temperatur, die der Hersteller Ihres Pizzasteins angibt. Oft ist das einfach die höchste Stufe beim Ofen, bei Tyrolit empfehlen wir Temperaturen von ca. 230 °C bei Ober-/Unterhitze.

Lassen Sie den Pizzastein entsprechend den Herstellerangaben vorheizen – in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten mit Unter-/Oberhitze beträgt die Aufheizdauer beim Pizzastein. Die relativ kurze Aufheizzeit von 30 Minuten verdankt der Tyrolit Life Pizzastein seiner Waffelstruktur an der Unterseite, dank der er Hitze besonders effizient aufnehmen kann.

2. Mit dem Pizzaschieber auf den Stein

Nachdem der Pizzastein im Backofen vorgeheizt wurde, ist es an der Zeit, Ihre zubereitete Pizza auf den Pizzastein zu legen. Verwenden Sie hierfür einen Pizzaschieber bzw. eine Pizzaschaufel (z.B. aus Holz oder Edelstahl), um die Pizza sicher und einfach auf den heißen Stein zu transportieren.

Schieben Sie die Schaufel unter den Pizzateig, um diesen aufzunehmen und die Pizza auf den Pizzastein zu bekommen. Achten Sie darauf, genügend Mehl unter dem Teig zu wissen, um ein Ankleben der Pizza auf dem Pizzastein zu verhindern. Beschädigen oder verformen Sie den Teig nicht, während Sie ihn auf den heißen Stein übertragen. Dort backt der Teig gleichmäßig und knusprig, während der Belag perfekt gegart wird.

Pizzastein für Backofen und Grill – vielseitige Einsatzmöglichkeiten

3. Fertig backen, raus aus dem Ofen

Sobald Ihre Pizza auf dem heißen Pizzastein im Ofen ist, beginnt der Backvorgang – Sie werden staunen, wie schnell der Pizzaboden aufgeht!

Die genaue Backzeit hängt von der Dicke des Teigs, der Temperatur des Pizzasteins und dem Belag ab. In der Regel dauert es jedoch etwa 8-12 Minuten, bis die Pizza vollständig gebacken, der Teig knusprig ist und der Belag perfekt gegart ist. 

Verwenden Sie wieder Ihren Pizzaschieber, um die fertige Pizza vom Backstein zu nehmen und auf ein Schneidebrett zu legen. Weil der Pizzaschieber so praktisch beim Backen ist, liegt er einem Pizzastein-Set oft gleich bei – etwa jenem von Tyrolit Life.

Pizzastein abkühlen lassen und reinigen

Nachdem Sie Ihre leckere Pizza genossen haben, ist es wichtig, den Pizzastein richtig abkühlen zu lassen und zu reinigen, damit er für das nächste Mal bereit ist. Schalten Sie zunächst Ihr Backrohr aus und lassen Sie den Pizzastein darin abkühlen. Vermeiden Sie es, den heißen Pizzastein sofort zu berühren, da Sie sich sonst verbrennen könnten.

Sobald der Pizzastein abgekühlt ist, können Sie ihn vorsichtig aus dem Backofen. Um den Pizzastein zu reinigen, verwenden Sie am besten nur ein trockenes, ggf. ein leicht feuchtes Tuch oder eine Bürste. Vermeiden Sie die Verwendung von Spülmittel und Seife, da diese in den Stein einziehen und den Geschmack Ihrer zukünftigen Pizzen beeinträchtigen könnten.

Wischen Sie den Pizzastein sanft ab, um Essensreste zu entfernen, und verwenden Sie ggf. einen Ceranfeldschaber, um Angetrocknetes vorsichtig abzulösen. Beachten Sie bei der Reinigung aber in jedem Fall die Angaben des Herstellers und wundern Sie sich auch nicht, wenn der Stein mit der Zeit immer mehr Flecken bekommt. Diese Patina ist ganz normal und muss nicht abgetragen werden.

Schamott oder Cordierit – Welcher Pizzastein für den Backofen?

Schamott oder Cordierit? Beide Materialien werden gerne zur Herstellung von Pizzasteinen genutzt, mit ein paar kleinen, aber feinen Unterschieden. Schamottsteine sind bekannt für ihre hervorragende Wärmespeicherung, was zu einer gleichmäßigen Hitzeverteilung und einer knusprigen, leckeren Pizza führt. Außerdem zählt Schamott zu den wohl traditionellsten Materialien für einen Pizzastein.

Cordierit-Steine sind ebenfalls beliebt und werden für ihre Wärmespeicherung und ihre Fähigkeit, hohe Temperaturen zu bewältigen, geschätzt. Durch die weniger poröse Oberfläche gelten Cordierit Pizzasteine aber als etwas robuster und leichter zu reinigen.

Eine weitere wichtige Überlegung beim Kauf eines Pizzasteins sind seine Dimensionen: Soll er dünner sein und damit schneller aufheizen, oder möchten Sie einen dickeren Stein, der etwas unhandlicher sein kann und länger aufheizt, dafür aber auch mehr Hitze speichert und sich ideal als Brotbackstein eignet? Bevorzugen Sie den Pizzastein in rund oder eckig?

Wir bei Tyrolit Life haben da eine klare Tendenz – mehr dazu im nächsten Kapitel.

Cordierit Pizzastein – Alle Details zum Material

In diesem Artikel tauchen wir ein in die Welt des Pizzabackens, mit einem Schwerpunkt auf dem traditionellen Pizzastein, der die Grundlage für knusprige, köstliche Pizzen bildet. Außerdem erfahren Sie über die Vorteile von Cordierit.

Cordierit Pizzastein – was hat es mit dem Material auf sich?

Tyrolit Life Pizzastein – für Pizza wie beim Italiener

Der Tyrolit Life Pizzastein bietet die Möglichkeit, zu Hause knusprige und authentische Pizzen zuzubereiten, die denen aus dem Restaurant in nichts nachstehen. Dank seiner hochwertigen Waffelstruktur heizt er extrem effizient auf, sodass Sie schnell mit dem Backen beginnen können.

Der Pizzastein von Tyrolit Life ist nicht nur für den Backofen geeignet, sondern kann auch auf dem Grill verwendet werden. Egal, ob Gasgrill, Holzkohlegrill, Elektrogrill oder klassischer Kugelgrill – der Pizzastein auf dem Grill sorgt für einzigartige kulinarische Erlebnisse. Besonders die FLEX-Variante des Pizzasteins bietet sich hier an, denn der dreiteilige Pizzastein kann sowohl im Ganzen als auch in Teilen auf den Grill gelegt werden, was wertvollen Platz auf dem Grillrost spart.

Vorteile des Tyrolit Life Pizzasteins

Waffelstruktur: Die spezielle Waffelstruktur auf der Unterseite des Pizzasteins gewährleistet eine optimale Wärmeverteilung und -speicherung, was zu einem gleichmäßig gebackenen Teig führt.

FLEX-Stein in 3 Teilen: Der Pizzastein ist auch als FLEX-Modell erhältlich, bestehend aus drei Teilen. Dies ermöglicht eine flexible Anpassung je nach Bedarf und spart Platz im Ofen oder auf dem Grill.

Hergestellt von Tyrolit Life: Qualität und Präzision stehen bei Tyrolit Life als Experten für keramische Schleifmittel an erster Stelle. Der Pizzastein wird mit höchster Sorgfalt und Fachkenntnis hergestellt, um knusprige Pizza wie aus dem Steinofen zu ermöglichen.

Pizzasteine

Pizzastein 330 x 10 mm

TYROLIT Life Pizzastein
€ 49,90inkl. MwSt.
Pizzasteine

Pizzastein FLEX – 3-teilig 330 x 10 mm

TYROLIT Life Pizzastein Flex variabel
€ 59,90inkl. MwSt.
Pizzasteine

Ofenhandschuh

TYROLIT Life Ofenhandschuh
€ 9,90inkl. MwSt.

Tyfix

TYROLIT Life Tyfix Schleifreiniger
€ 19,90inkl. MwSt.

FAQs zu Pizzastein für den Backofen

Wie benutze ich den Pizzastein im Backofen?

Was bringt ein Pizzastein für den Backofen?

Was tun, damit Pizza nicht am Pizzastein klebt?

Kann man auf den Pizzastein Backpapier legen?

Pizzastein – Alle Fakten zu Materialien, Anwendung und Pflege

Der Pizzastein ist zu einem Must-have in unzähligen Küchen geworden. In diesem Beitrag sehen wir uns Wissenswertes zu diesem Küchenhelfer an – eines schon vorweg: Der Pizzastein ist weit vielseitiger, als man es vermuten mag.

Pizzastein – Alle Fakten zu Materialien, Anwendung und Pflege

Tyrolit Life Newsletter